SAM_3503

Segeltörn September 2019

Vom 06. bis 13. September 2019 begaben sich diesmal 8 wagemutige Segler und Seglerinnen auf die große Weite der Flensburger Förde.

Am Freitagnachmittag wurden wir vom Schiff der Dänischen Königin im Hafen von Flensburg begrüßt, die in Richtung Heimat auslief. Abends bezogen wir dann unser eigenes Schiff, eine Sun Odyssey 439 namens Chuck.

Am Samstag folgten wir dann den Spuren der Dannebrog und segelten nach Sonderburg/DK. Direkt vor dem Schloss ließen wir den Abend ausklingen.

Sonntag trieb uns der Wind nach Kappeln. Leider konnten wir nicht im Stadthafen festmachen, deshalb fanden wir im Arniser Segelclub direkt hinter der Brücke für die Nacht Quartier.

Montag hieß unser Ziel Laboe. Welle, Wind und Regen erschwerten die Manöver. Der Hunger trieb uns an Land in die Fischküche Laboe, wo wir uns den leckeren Fisch schmecken ließen.

Dienstag ging es früh los, für den frühen Nachmittag war schweres Wetter bis Windstärke 7-8 Bft angesagt. Pünktlich mit einsetzendem Regen machten wir in Eckernförde fest.

Mittwoch starteten wir bei strahlendem Sonnenschein und bestem Segelwetter, um bei Windstärke 7 Bft in Maasholm einzulaufen.

Donnerstag führte uns der Weg nach Marina Minde/DK. Bei Wind von ca. 6 Bft war es ein richtig gelungener Segeltag. Leider hatte aber das einzige Restaurant vor Ort keinen freien Platz für uns, weshalb wir uns auf einen langen Fußmarsch begaben. Im 4,5km entfernten Gravenstein fanden wir Quartier im CaFedora. Dort ließen wir den Abend gemütlich ausklingen. Für die Fußlahmen gab es anschließend ein Taxi zurück, der Rest nutzte den schönen Abend für einen Spaziergang zurück zum Hafen.

Freitag hieß es dann zurück nach Flensburg Sonwiek, Boot leerräumen, Abschiednehmen und ab nach Hause.

Für nächstes Jahr ist wieder ein Segeltörn im September in Planung.

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment